Donnerstag, 25. Mai 2017

Unser #WunschFamilienAlltag - Blogparade zum Familienalltag


#WunschFamilienAlltag #Blogparade #FrauBirnbaum

Fotografie: Lela Johnson/ pexels


Jana vom liebevollen Blog Frau Birnbaum und der Tellerrand hat zu einer Blogparade zum Thema #WunschFamilienAlltag - wie wollen wir leben, arbeiten, Familie sein - aufgerufen. Sofort fühlte ich mich angesprochen, denn genau das war in den letzten fünf Monaten (seit wir unser Herzmädchen aus der Krippe genommen haben) nochmal ganz besonders Thema bei uns zu Hause.

Unser WunschFamilienAlltag

Wir arbeiten beide von zu Hause aus und da mein Mann der Hauptverdiener ist, war es besonders für mich wichtig eine gute Organisation zwischen Familie, Arbeit, Haushalt und Co, also unseren WunschFamilienAlltag zu finden. Die wichtigste Motivation diesen ganz individuellen, gesellschaftlich mehrheitlich ungewöhnlichen und bedürfnisorientierten Weg zu gehen, war das Wohl unserer Tochter und die Möglichkeit ihrem Bedürfnis nach Familiennähe nachzukommen.
Nun hatte ich begonnen als selbstständige Familienberaterin zu arbeiten und Herzensban.de und meinen Blog aufzubauen sowie als Minijob in einer Herzreha mitzuarbeiten, konnte und wollte also nicht mehr wie vorher nur als Mama und Hausfrau für sie da sein. Es gab bestimmte Zeiten, die ich nicht mehr auf das Herzmädchen aufpassen konnte und in denen ich gern konzentrierter arbeiten wollte, auch wenn ich ganz viel mit ihr zusammen schaffen kann.
Wir begannen also unseren Alltag neu zu kreieren und schufen uns ein 80-20-Modell, was heißt, dass 20% der Zeit Papa abdeckt, damit ich in der Reha arbeiten, Eltern beraten und Kurse durchführen kann. 80% der Zeit verbringt das Herzmädchen mit mir. Trotzdem kann ich arbeiten, Blogartikel schreiben und Organisatorisches machen. Denn wir gehen 1-3 Tage in den Rockzipfel in Dresden und an zwei Vormittagen in der Woche kommen Oma oder Kinderbetreuerin zum Spielen vorbei.
Auch wenn es einen hohen organisatorischen Aufwand, ein hohes Pensum (da wir auch viel Arbeiten wenn unser Mädchen schläft) und wenig Freizeit bedeutet, ist das gerade unser WunschFamilienAlltag.

Wünsche und Bedürfnisse

Denn für mich bedeutet dieses Wort vor allem, dass die Wünsche aller Familienmitglieder (nach Alter angepasst) berücksichtigt werden. Unser Herzmädchen möchte definitiv nicht abgegeben werden, sondern Zeit mit uns verbringen. Sie ist also entweder bei mir oder meinem Mann, 100% der Zeit. Wir haben aber neben dem finanziellen Aspekt auch den Wunsch zu Arbeiten, unsere Projekte voranzubringen oder gerade mein Mann seinem Hobby (Schach) nachzugehen. Wir sind gern bereit Abstriche für unser Kind und die Beziehungen in der Familie zu machen, so dass jedes Bedürfnis Berücksichtigung finden kann, möchten aber dennoch (besonders ich) nicht „nur“ Mama und Hausfrau sein.

Welche Verbesserungen wünsche ich mir?

Meinen WunschFamilienAlltag wesentlich verbessern würden gesellschaftliche und staatliche Anerkennung von Selbstbetreuung in der Familie. Also finanzielle Zuschüsse egal ob zu Kita, Tagesmutter, Babysitter oder Rockzipfel/Co-Working und erst recht für Eltern, die für ihre Familie Vereinbarkeit auf der Jobseite anders leben wollen.  Zuschüsse oder Förderungen beispielsweise für Mütter, die eine kleine Selbstständigkeit beginnen, um ihre Kinder bis zum 3. Lebensjahr oder auch bis zur Schuleinführung selbst betreuen zu können, um so flexibel auf die Familienbedürfnisse zu reagieren und trotzdem Jobmöglichkeiten zu behalten.
Privat würde ich mir eine weitere Familie mit ähnlichen Ansichten oder Lebensentwurf wünschen, die entweder mit hier im Mietshaus (unsere Nachbarn sind die besten der Welt, nur nicht ganz in unserer Situation ;) ) oder in Laufnähe wohnt. Und in ganz träumerischen Momenten wünsche ich mir ein Zusammenleben mit einer oder mehreren anderen Familien, um sich gegenseitig zu unterstützen, mehr Gemeinschaft zu haben, Gleichgesinnte und sich in den Arbeitszeiten gegenseitig abzuwechseln.
Was ist euer WunschFamilienAlltag? Was ist schon, wie ihr es euch wünscht und was müsste sich noch ändern?
Ich bin gespannt auf eure Gedanken und lest mit bei der Blogparade von Jana !

Eure Anne



 PS: Wenn euch mein Artikel gefallen hat, freue ich mich über Liken und Teilen.
PS1: Wenn ich euch bei eurem WunschFamilienAlltag unterstützen kann (nachdem ich es jetzt auch organisiert habe), dann schreibt mich an :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten