Mittwoch, 20. November 2019

Kinder auf neue Geschwister vorbereiten - eine Checkliste

Wenn die Familie wächst, ist es nicht nur für Eltern spannend ein neues Kind zu erwarten. Für Kinder ist es ebenso ein Abenteuer wie eine emotionale Achterbahnfahrt mit Freude, Wut, Frust und Aufregung. Dieser Artikel gibt Ideen, wie wir Eltern die Zeit der Schwangerschaft und ab der Geburt gut vorbereiten und begleiten können.

Kinder auf neue Geschwister vorbereiten - Pixabay/pexels





Vor der Geburt


o Kind/er so zeitig wie möglich mit einbeziehen (Schwangerschaft mitteilen und (wiederholt) erklären), damit möglichst viel Zeit zum Verstehen und Vorbereiten bleibt

o Realistisches Bild entwerfen (nicht mit neuem Spielpartner locken!)

o Aktiv einbeziehen: zum Ultraschall/ Hebamme/ Babysachen kaufen usw. mitnehmen

o Hilfe frühzeitig (!) für evtl. schwieriges Schwangerschaftsende und erste Zeit nach der Geburt organisieren (Essen, Spielen, Haushalt usw. absichern)

o Mögliche Haushaltshilfe (über Krankenkasse beantragbar), Putzhilfe, Babysitter, Patenoma/Opa, Hilfe über welcome usw. bereits in der Schwangerschaft kennen lernen und einweisen (Bindung und Sicherheit fürs Kind aufbauen/ Absprachen und Abläufe klären)

o Betreuung und Veränderungen (z.B. mehr Papazeit einbauen, Aufgaben langsam umverteilen, Schlafsituation, nachts Abstillen, Abendritual usw.) stufenweise anpassen (um Eifersucht und Wut nach Geburt vorzubeugen)

o Mama-Exklusiv-Zeit noch mal nutzen (bitte so timen, dass sie aber durch Geburt nicht abrupt wegbricht und entfällt; lieber langsam in kürzere öftere Intervalle einteilen)

o Evtl. Geschwisterkurs für ältere Geschwister buchen

o Kita und Umstehende auf neue Situation vorbereiten

o Kind/er über Geburt und Abläufe um die Geburt herum informieren

o Geeignete Kinderbücher zum Thema lesen

o Geburt gut vorbereiten – Bindungsstress vermeiden, mit Betreuungsperson/en gezielt üben/übernachten/besprechen

o Wenn möglich, mit Geburt keine anderen Veränderungen einläuten (Umzug, Kita-Beginn, Schnuller, Töpfchen, Schlafsituation (+- 3Monate))

o Geschenke/Beschäftigung fürs Wochenbett überlegen, einkaufen, einpacken

o Spielekiste fürs Wochenbett (also wirklich für nur im Bett) zurecht packen

o Puppe mit Zubehör zum Nachspielen schenken

o Babyfotos mit Kind/ern anschauen

o Vorkochen und schnelle Snacks für Mama und Kind vorbereiten/einkaufen


Nach der Geburt 


o Neues Baby/Babies bringen Geschenke für Geschwisterkind/er mit

o Frühzeitiges Kennenlernen und Bindung aufbauen (Kreißsaal, Krankenhaus, Frühchenstation, zu Hause)

o Aufmerksamkeits- und Liebestank der älteren Geschwister füllen: 
- Jeden Tag mehrmals (kurz) drücken, streicheln und miteinander sprechen (kurze ungeteilte Aufmerksamkeit, Kind/ern sagen, dass man sie liebt und dass man froh ist, dass sie unser/e Kind/er sind)
- Exklusiv-Zeit für ältere Geschwister regelmäßig einplanen (mit Eltern und ohne durch Oma/Opa usw. oder auch Unterstützern wie Babysittern)
- Individuelle Termine (Sport, Musik…) bestehen lassen/ absichern
- Wut und Frust einkalkulieren – nicht schimpfen, sondern wieder „Tank füllen“

o Geschenke/ besonderes Spielzeug fürs Wochenbett übergeben/ bereitstellen

o Passende Kinderbücher zu Geschwistern/Wochenbett lesen

o Ideen wie Singen, Fingerreime, Bücher, Hörbücher, Videos etc. nutzen für stillen und spielen

o Wenn möglich, Zeit auf dem Boden gemeinsam verbringen (Ältere spielen, daneben stillen, wickeln…)

o Babyfotos mit Kind/ern anschauen

o liebevoll Erzählen, dass man all das auch für das/die Geschwister getan hat

o Besuch instruieren: bitte älteren Geschwistern zuerst Hallo sagen, auch (kleine) Geschenke mitbringen, mit ihnen spielen

o Regression zulassen und aufkommende Bedürfnisse stillen (Kapazitäten dafür einplanen)
- Erfüllte Bedürfnisse verschwinden, unerfüllte kommen immer wieder!
- Möglich: Baby spielen, bei Eltern schlafen, stillen, getragen werden usw.
- Ältere Geschwister in (Baby)Alltag einbeziehen/ evtl. mit Babypuppe umsetzen

o Beziehungen first: Abstriche machen/ Haushalt und Aufgaben liegen lassen/ Baby „abgeben“ (auch kurz, an Papa oder … für etwas Geschwisterzeit)

Ich wünsche euch eine wunderschöne erste Zeit mit eurem Familienzuwachs!

Eure Anne

Wenn euch der Artikel gefallen hat, freue ich mich über Teilen und Liken!
Du willst dich über das Thema austauschen? Dann komm in meine Facebook-Gruppe:
https://www.facebook.com/groups/2462285767387459/

Keine Kommentare:

Kommentar posten